Hungerkrise bedroht Kinderleben

Eine schwere Dürre am Horn von Afrika – in Somalia, Kenia und Äthiopien – sowie brutale Konflikte im Südsudan, in Nigeria und im Jemen stürzen aktuell Millionen Menschen in lebensbedrohliche Hungerkrisen.

Jetzt helfen!

Mehr

Südsudan

Im jüngsten Land der Welt herrscht seit drei Jahren ein brutaler Bürgerkrieg, der Millionen vertreibt. Nahrungsmittelvorräte und -reserven sind praktisch aufgebraucht. Die Vereinten Nationen erklärten zwischen Februar und Juni in Teilen des Landes eine Hungersnot – eine Million Kinder sind unterernährt.

Mehr

Somalia

Das Land am Horn von Afrika steht aufgrund der schwersten Dürre seit Jahrzehnten am Rande einer Hungersnot. 6,2 Millionen Menschen sind dringend auf Unterstützung angewiesen. Über 360.000 Kinder sind unterernährt.
 

Mehr

Nigeria

15 Millionen Menschen sind vom brutalen Konflikt im Nordosten Nigerias betroffen. Mehr als 1,5 Millionen – die Hälfte davon Kinder – wurden aus ihren Häusern vertrieben und leben unter hungersnotähnlichen Zuständen in provisorischen Vertriebenenlagern. Der Konflikt hat ausserdem eine Bildungskrise ausgelöst: Drei Millionen Kinder im Nordosten Nigerias haben keinen Zugang zu Bildung.

Mehr

Jemen

Seit zwei Jahren tobt im Jemen der grösste vergessene Konflikt der Welt. Die Folge ist die schwerste Nahrungsunsicherheit weltweit: 21,2 Millionen Menschen sind auf humanitäre Unterstützung angewiesen. Über 80 % der Bevölkerung hat keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser oder sanitären Anlagen. 1,3 Millionen Kinder sind akut mangelernährt.

Mehr

Hungersnot

Ab wann spricht man von einer Hungersnot? Die Definition der verschiedenen Stufen von Hungerkrisen im Überblick.

Mehr