Save the Children am Human Rights Film Festival in Zürich

Am 9. Dezember um 11 Uhr präsentiert Save the Children im Kino Riffraff am Human Rights Film Festival in Zürich den Film «Chasing Asylum» – inklusive anschliessender Diskussionsrunde.
Flash player is required to show this video. Please download Flashplayer here.

28.11.2017

Im Rahmen der Partnerschaft von Save the Children mit dem Human Rights Film Festival in Zürich freuen wir uns, am 9. Dezember um 11 Uhr im Kino Riffraff zusammen mit den Organisatoren den Film "Chasing Asylum" zu präsentieren.

Zum Film
 
Australien hat eines der schärfsten Einwanderungsgesetze. Eva Orners Film durchleuchtet die Wirkung dieses Regimes, das die Asylsuchenden auf Inseln verbannt – eine Existenz als vergessene Staatenlose. «Whistleblowers», welche die Missstände in den Verwahrungszentren aufzeigen, werden mit bis zu zwei Jahren Gefängnis bestraft.

Das Filmmaterial wurde mit verborgenen Kameras aufgezeichnet und zeigt die Ausweglosigkeit der Festgehaltenen. Der Film hatte in Australien einen direkten Einfluss auf die Mobilisierung der Menschenrechtsbewegung Movement for Change und konfrontiert uns mit der Dringlichkeit der ungelösten Flüchtlingsfrage auch in Europa.

Diskussionsrunde mit Save the Children Beteiligung
 
In der anschliessenden Diskussionsrunde diskutieren LEE GORDON, der Direktor Internationale Programme von Save the Children Australien, und LARISSA METTLER, die Direktorin Nationale Programme von Save the Children Schweiz, mit der Moderatorin Marcy Goldberg über die restriktive australische Flüchtlingspolitik und deren Auswirkungen auf die Arbeit von NGOs vor Ort, sowie mögliche Parallelen zur aktuellen Flüchtlingspolitik in Europa.