Südindien: Schwerste Flut seit 100 Jahren

Südindien wird vom stärksten Monsun seit hundert Jahren erschüttert. Die Fluten forderten bereits über 400 Opfer.
Südindien

20.08.2018
Tagelange Unwetter und Monsunregen haben im südindischen Kerala ganze Landstriche verwüstet. Strassen wurden zu Flüssen, Brücken stürzten ein, vielerorts gibt es keinen Strom und keine Telefonverbindungen mehr und es besteht Seuchengefahr. Über 800’000 Bewohner mussten ihr Zuhause verlassen und wurden in Notunterkünfte gebracht.

Aussergewöhnlich starke Regenfälle

In der Ortschaft Mala stieg das Wasser nach Angaben von Rettungskräften auf bis zu viereinhalb Meter. Premierminister Narendra Modi machte sich am Samstag bei einem Flug über die am schlimmsten betroffenen Gebiete ein Bild von der Lage. Er spricht von einer «verheerenden» Krise.

Save the Children hilft vor Ort

Save the Children ist vor Ort und unterstützt die Nothilfe in Südindien. Zu unseren Massnahmen gehört die Verteilung von sauberem Trinkwasser, Lebensmitteln und Medikamenten, die per Luftfracht zu den Menschen gebracht werden. Spenden Sie jetzt für unsere weltweite Nothilfe für benachteiligte Kinder!