Asylzahlen 2019: Anteil an Asylgesuchen von Kindern steigt erneut

Während die Zahl der Asylgesuche 2019 im Vergleich zum Vorjahr abgenommen hat, ist der Anteil an Asylgesuchen von Kindern und Jugendlichen weiter angestiegen.
kinderfreundlicher Raum

31.01.2020

Während die Zahl der Asylgesuche 2019 im Vergleich zum Vorjahr abgenommen hat, ist der Anteil an Asylgesuchen von Kindern und Jugendlichen weiter angestiegen. So stammten im Jahr 2019 45% der Asylgesuche von Kindern und Jugendlichen – im Vergleich zu den 41% im Vorjahr. Über 60% dieser Kinder sind jünger als 6 Jahre. Dies zeigt unsere spezifische Auswertung der heute vom Staatssekretariat für Migration (SEM) publizierten Asylstatistik 2019.
 
Weiteres Engagement für geflüchtete Kinder notwendig
 
Geflüchtete Kinder und Jugendliche haben besondere Bedürfnisse nach Schutz, Betreuung und Förderung. Mit unseren Nationalen Programmen setzen wir uns dafür ein, dass diese Bedürfnisse ernst genommen werden. "Vor dem Hintergrund der von der Schweiz ratifizierten Kinderrechtskonvention sollte bei der Unterbringung und Betreuung sowie im gesamten Asylprozess das übergeordnete Kindesinteresse vorrangig sein", betont Nina Hössli, Leiterin Nationale Programme von Save the Children Schweiz.

Im Betriebskonzept des SEM für Bundesasylzentren werden auch aufgrund der Arbeit von Save the Children Schweiz bereits Kinderfreundliche Räume und regelmässige Aktivitäten für Kinder und Jugendliche vorgeschrieben. Dies war ein wichtiger erster Schritt und wir sind weiterhin daran interessiert, gemeinsam mit dem SEM und Betreiberorganisationen daran zu arbeiten, dass geflüchtete Kinder und Jugendliche in den Zentren notwendige Schutzmassnahmen und spezifische Betreuungsangebote antreffen.