Hungerkrise bedroht Kinderleben

Dahir, Somalia
Alleine am Horn von Afrika – in Somalia, Äthiopien und Kenia – sind 14 Millionen Menschen aufgrund einer schweren Dürre dringend auf Hilfe angewiesen. Auch im Südsudan ist die Lage nach Jahren des Konflikts prekär: In Teilen des Landes herrschte von Februar bis Juni eine Hungersnot.

Unsere Teams stehen rund um die Uhr in allen betroffenen Ländern im Einsatz und versorgen die am schwersten betroffenen Kinder und ihre Familien mit Hilfe.

Zu unseren Hilfsmassnahmen gehören unter anderem:
  • Wasserlieferungen in besonders stark betroffenen Regionen
  • Nahrungsmittelgutscheine und Bargeldunterstützung, damit betroffene Familien Esswaren kaufen können
  • Mobile Gesundheitskliniken, in denen Kinder auf Mangelernährung untersucht und medizinisch versorgt werden
  • Nahrungsmittelhilfe, u.a. für Familien, die ihr Vieh verloren haben oder flüchten mussten
  • Mittagsmahlzeiten und sauberes Trinkwasser an Schulen damit Kinder sich im Unterricht richtig konzentrieren können und die Schule nicht abbrechen
  • Kinderschutz- & Bildungsmassnahmen in Camps für Vertriebene und in bestehenden Schulen, damit diese nicht schliessen müssen
Mehr zu unserem Hilfseinsatz erfahren Sie hier.

Sehen Sie unser Video zur Hungerkrise.