Pippi

Gemeinsam für starke Mädchen

Anlässlich ihres 75. Geburtstags setzt sich Pippi Langstrumpf in einer weltweiten Kampagne gemeinsam mit Save the Children und Unterstützern aus Wirtschaft und Öffentlichkeit für die Stärkung von Mädchen auf der Flucht ein.
Pippi
Zusammen stark für Mädchen in Not

Gemeinsam mit Pippi Langstrumpf – dem stärksten Mädchen der Welt – und vielen Unterstützerinnen und Unterstützern geben die Astrid Lindgren Company und Save the Children Mädchen auf der Flucht eine Stimme. Denn jedes Mädchen hat das Recht, ihre eigene Geschichte zu erzählen und gehört zu werden.

Pippi
In jedem Mädchen steckt eine Pippi
Vor 75 Jahren liess Astrid Lindgren, die Autorin der Kinderbuchreihe „Pippi Langstrumpf“, das stärkste Mädchen der Welt zu ihrem ersten Abenteuer aufbrechen. Mit einem Segelboot überquerte sie den Pazifik, nur um sich schliesslich in einer neuen, unbekannten Stadt wiederzufinden.

Auch im Jahr 2020 gibt es viele solch starke Mädchen, die aus ihrer Heimat fliehen müssen. Mehr als die Hälfte der 68,5 Millionen Menschen, die heutzutage auf der Flucht sind, sind Kinder. Darunter befinden sich viele Mädchen, die besonders unter den traumatischen Bedingungen einer Flucht leiden und Gefahren ausgesetzt sind.
Oft haben sie, anders als Pippi, keine andere Wahl als ihr zu Hause zu verlassen. Sie müssen lange und gefährliche Wege auf sich nehmen, um dann in neuen Städten, und unbekannten Ländern zu landen. An Orten, wo alle anders reden und anders leben und sie fremd sind.

Diese Mädchen müssen stark sein für sich selbst, für ihre Geschwister und oftmals auch für ihre Eltern. Und trotzdem sind sie voller Mut und haben wie jedes Kind den Wunsch zu lernen und sich weiterzuentwickeln. Genau wie Pippi können auch diese Mädchen die grossen Herausforderungen in ihrem Leben meistern. Sie alle sind Pippis von Heute – Pippis of Today.

Lesen Sie hier die Geschichten der Pippis von heute!

Luisa
Luisa (12)

"Alles, was ich mitgebracht habe, passt in meine kleine Tasche", sagt Luisa*. "Ich packte meine Kleider, meine Notizbücher und ein paar Bücher. Und etwas Stoff, aus dem ich Kleider für die Puppe meiner kleinen Schwester mache."

Luisa ist 12 Jahre alt und gehört zu über einer Million Menschen, die aufgrund von Nahrungsmittelknappheit, wirtschaftlicher Not und zunehmender Gewalt aus Venezuela in das benachbarte Kolumbien geflohen sind. Luisa kann aufgrund der Flucht nicht mehr zur Schule gehen. Sie vermisst ihre Schulfreunde, den Park und das Einkaufszentrum, in das sie früher in Venezuela ging.

Heute besucht sie den kinderfreundlichen Raum von Save the Children, wo Flüchtlingskinder die Möglichkeit erhalten zu spielen, zu lernen und einfach wieder Kind zu sein. Luisa möchte Flugbegleiterin werden, reisen und viele Sprachen lernen.
Manchmal, wenn die Leute zweifeln und sagen, dass etwas nicht möglich ist, sagt sie: "Die einfachen Dinge? Ich habe sie bereits erreicht. Die schwierigen Dinge? Sie geschehen jetzt. Das Unmögliche? Habe ich noch nicht angepackt, werde ich aber auch noch schaffen."


* Name wurde zum Schutz geändert.
 

So helfen wir Mädchen auf der Flucht:

Pippi
Pippi

Unsere Partner

Pippi

Jetzt mitmachen!

Spenden
Spenden Sie für Mädchen auf der Flucht und machen Sie sich gemeinsam mit Pippi Langstrumpf für die Pippis of Today stark. Jeder Beitrag zählt!
Jetzt helfen